Sabalfrucht-Extrakt (Sägepalme)

Sägepalmen-Früchte (Sabal) sind wichtiger Bestandteil von Prostagutt
Reife Beeren für den Sabalfrucht-Spezialextrakt von Prostagutt forte

Die Sägepalme hat viele Namen: Sabalpflanze oder kurz Sabal oder wissenschaftlich korrekt: Serenoa repens, bzw. Sabal serrulata. Ihr Name leitet sich vom amerikanischen Botaniker Sereno Watson (1826-1892) ab.

Die Heimat der Sabal erstreckt sich über die südöstliche Küstenregion der USA – von South Carolina über Florida bis zum Mississippi. Wie ihr Name schon sagt, gehört sie zur Familie der Palmengewächse (Arecaceae).

Die Sägepalme (Sabal) gehört zur Familie der Palmengewächse (Arecaceae). Sie wächst buschförmig bis zu einer Höhe von sechs Metern. Die Blätter sind fächerförmige, in Segmente eingeteilte Palmwedel und die bis zu eineinhalb Meter langen Blattstiele haben zahnartige Kanten.

Die Blütenstände sind dicht behaart und verzweigen sich rispenartig. Die Sägepalme bildet etwa drei Zentimeter große purpurfarbene bis schwarze einsamige Beeren (Sabalfrüchte), die auch zur Herstellung des Sabalfrucht-Spezialextrakts in Prostagutt forte 160|120 mg von Dr. Willmar Schwabe dienen.

Dazu wird aus den reifen, getrockneten Beeren (Sabalfrüchten) ein Dickextrakt hergestellt, der in Kombination mit Brennnessel-Extrakt eine effektive Wirkung gegen die Beschwerden einer gutartig vergrößerten Prostata (BPH) zeigt.