Prostagutt® forte 160|120 mg enthält die einzigartige Wirkstoffkombination aus Sägepalmen-Früchten und Brennnessel-Wurzeln. Das Pflanzen-Duo wirkt gegen Beschwerden beim Wasserlassen in Folge einer gutartigen Vergrößerung der Prostata (BPH) leichten bis mittleren Schweregrades.
Prostagutt® forte lindert bereits erste Prostataprobleme wie häufigen und plötzlichen Harndrang und ist dabei so wirksam wie manche chemische Substanz. Dabei ist es gut verträglich und beeinträchtigt nicht die Sexualfunktion.

Die Prostagutt® forte Wirkformel: 1 + 1 = 3

Die beiden Pflanzenextrakte von Prostagutt® forte 160|120 mg aktivieren unterschiedliche Wirkmechanismen und ergänzen sich so zu einem effektiven Wirkkomplex.
Dadurch verbessert Prostagutt® forte gutartige Prostatabeschwerden auf dreierlei Art:

  • Ausgleichend: Die Wirkstoffkombination hemmt die Wirkung und Bildung von Hormonen, die das Wachstum der Prostata anregen und steuert so einem alterungsbedingten Ungleichgewicht im Hormonhaushalt entgegen.
  • Entspannend: Das Pflanzen-Duo entspannt die Muskulatur der Prostata sowie des Gewebes im Bereich der Harnröhre und verringert damit den Druck auf die Harnröhre.
  • Reizlindernd: Durch die Verringerung der Wassereinlagerungen im Prostatagewebe und die entzündungshemmende Wirkung beruhigt Prostagutt® forte das gereizte Prostatagewebe.

Die positiven Folgen: 

Der ständige Harndrang wird vermindert und die Toilettengänge werden seltener – vor allem nachts. Die Blase kann wieder leichter entleert werden, und man kann endlich das Leben wieder unbeschwerter genießen.

Zum Thema

Auch auf Dauer gut verträglich

Weniger Harndrang, mehr Lebensfreude – Prostagutt®
Prostagutt® forte 160|120 mg ist gut verträglich. 
Die Liste möglicher Nebenwirkungen ist überschaubar: Gelegentlich können leichte Magen-Darm-Beschwerden, selten Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Juckreiz, Hautausschlag, Nesselsucht) auftreten. Sojabohnenöl (Hilfsstoff) kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.

Besonders wichtig: 
Bei der Einnahme von Prostagutt® forte 160|120 mg müssen keine Störungen der Sexualfunktion befürchtet werden. Im Gegensatz zu vielen rezeptpflichtigen BPH-Arzneimitteln werden weder die Erektionsfähigkeit noch das sexuelle Verlangen (Libido) negativ beeinflusst. Auch eine retrograde Ejakulation, bei der der Samenerguss rückwärts in die Blase fließt und mit dem Urin ausgeschieden wird, ist unter Prostagutt® forte 160|120 mg nicht zu erwarten.

Auch sind bisher keine Wechselwirkungen mit gleichzeitig eingenommenen Medikamenten, z. B. den häufig in der Altersklasse 50+ benötigten Bluthochdruckmitteln, bekannt.
Dank der guten Verträglichkeit können Sie Prostagutt® forte 160|120 mg auch über einen längeren Zeitraum einnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

topnach oben
Insight Tracker