Typisch Mann! – Die Prostata (Vorsteherdrüse)

Die meisten Männer wissen natürlich, dass sie eine Prostata haben. Wo sie liegt und wozu sie gut ist, wissen allerdings nur wenige. Auch die Tatsache, dass die Vorsteherdrüse im Alter zu Problemen mit dem Wasserlassen führen kann, scheint allgemein bekannt zu sein – doch über die genauen Ursachen der Probleme herrscht meistens Unkenntnis.

Was ist die Prostata?

Die Vorsteherdrüse gehört zu den männlichen Geschlechtsorganen. Ihr Name leitet sich aus dem Lateinischen ab: „pro-stare“ = „vorstehen“.

Die Prostata befindet sich am Beckenboden direkt unter der Blase, und umschließt ringförmig die Harnröhre – also jene Leitung, die den Körper entwässert.

Zum Thema
Die Prostata liegt direkt unter der Blase und umschließt die Harnröhre ringförmig.

Die gesunde Vorsteherdrüse eines erwachsenen Mannes gleicht in Größe und Form einer Kastanie. Sie wiegt 20 - 25 g, besteht aus ca. 30 - 50 Einzeldrüsen und ist von einer Kapsel aus festem Bindegewebe umhüllt. Sie produziert den „Kraftstoff“ für den männlichen Samen (Sperma), nämlich ein milchig-klares Sekret, welches den Samenzellen Fruchtzucker als Nahrung sowie wichtige Enzyme und Mineralstoffe liefert. Ohne das Sekret der Vorsteherdrüse könnten sich die Samenzellen nicht fortbewegen.

In der Prostata laufen Samenleiter und Harnröhre zusammen. Das Prostatasekret wird hier den in den Hoden produzierten Samenzellen beigemischt und ist Hauptbestandteil des Ejakulats. Ein kleiner Schließmuskel sorgt bei der Ejakulation dafür, dass das wertvolle Sekret nicht in die falsche Richtung, d. h. zur Blase, fließt (retrograde Ejakulation).

Probleme mit der Prostata

Der „Klammergriff“, den die Prostata um die Harnröhre legt, verursacht bei vielen Männern in der zweiten Lebenshälfte unangenehme Beschwerden beim Wasserlassen. Denn wenn sich die Vorsteherdrüse ausdehnt (z. B. bei einer gutartigen Prostatavergrößerung), kann sie die Harnröhre einengen und damit zum einen das Wasserlassen behindern und zum anderen unschöne Reizstörungen, wie häufigen und nächtlichen Harndrang, auslösen.