Mann sitzt am Tisch und liest einen Flyer

Miktionsprotokoll zur Vorbereitung für Ihren Arztbesuch

Haben Sie Probleme mit der Prostata und leiden unter häufigem Harndrang?

Damit sind Sie nicht allein. Jeder dritte Mann über 50 Jahre kennt die tückischen Probleme von Prostatabeschwerden, wie häufigen und nächtlichen Harndrang. Aus Scham oder Angst arrangieren sich viele Betroffene mit ihren Beschwerden und versuchen sie herunterzuspielen. Sie müssen sich nicht damit abfinden. Es gibt gute Möglichkeiten zur Behandlung, daher ist es hilfreich und wichtig, schon bei den ersten Anzeichen etwas zu tun.

Zur Vorbereitung Ihres Arztgesprächs ist es sinnvoll für mindestens 48 Stunden ein Miktionsprotokoll zur führen. Hier halten Sie unter anderem fest, wie viel Flüssigkeit Sie zu welcher Uhrzeit zu sich genommen und welche Unrinmenge Sie beim Toilettengang ausgeschieden haben. Das Protokoll ist eine wichtige Hilfe für den Arzt.

Dokumentieren Sie folgende Beschwerden im Miktionsprotokoll:

Miktionsprotokoll zur Vorbereitung für den Arztbesuch
  • Trinkmenge (Abmessung mit Messbecher)
  • Urinmenge
    Tipp: Kaufen Sie hierfür einen billigen Messbecher, um bei jedem Toilettengang die Urinmenge zu notieren.
  • Harndrang
  • Bemerkungen: Einschlafzeit und Aufstehzeit, Tätigkeit, Medikamenteneinnahme, Besonderheiten, wie z.B. Urinverlust

Sie können sich das Protokoll unter „Download“ herunterladen und ausdrucken. Ihre Notizen tragen Sie an mindestens zwei aufeinander folgenden Tagen ein. Das ausgefüllte Protokoll können Sie zum nächsten Arztbesuch mitnehmen.

Zum Download des Trink- & Miktionsprotokolls

Quelle: Modifiziert nach T. Bschleipfer (2023)