Mann hält Blister mit Tabletten in den Händen

Medikamentöse Behandlung von Prostatabeschwerden

Welche Medikamente helfen bei vergrößerter Prostata?

Prostatamittel lassen sich in zwei Gruppen einteilen:

  • Pflanzliche Prostata Medikamente – rezeptfrei erhältlich
  • Chemisch-synthetische Prostata Medikamente – rezeptpflichtig

Pflanzliche Prostata Medikamente

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die gutartige Prostatavergrößerung (medizinisch benigne Prostatahyperplasie, BPH) zu behandeln. Als Therapieeinstieg eignen sich qualitativ hochwertige pflanzliche Medikamente, deren Wirksamkeit und Verträglichkeit in Studien bei Patienten mit Prostatavergrößerung gezeigt wurde.

Wirksame pflanzliche Prostatamedikamente können typische Symptome, wie häufigen Harndrang oder Beschwerden beim Wasserlassen, reduzieren und dadurch die Lebensqualität wieder deutlich verbessern.

Pflanzliche Prostatamittel sind im Allgemeinen besser verträglich als chemisch-synthetische Präparate. Sie haben nur sehr geringe Nebenwirkungen und sind daher auch ohne ärztliches Rezept in der Apotheke erhältlich.

Achtung: Leider genügen nicht alle Präparate denselben Ansprüchen. Je nach Produktkategorie liegen keine Studiennachweise zur Wirksamkeit bei gutartiger Prostatavergrößerung vor.

Pflanzliche Präparate wie Prostagutt® duo mit einem Wirkstoff aus Sägepalme- und Brennnessel-Extrakt sind aufgrund ihrer wissenschaftlichen Dokumentation als Arzneimittel zur Behandlung von benigner Prostatahyperplasie (BPH) in den Anfangsstadien zugelassen.1-3

Packungsabbildung Prostagutt duo Weichkapseln

Prostagutt® duo 160 mg | 120 mg – Die pflanzliche Hilfe gegen Prostatabeschwerden

  • Wirksames Pflanzen-Duo: Sägepalmenfrüchte- + Brennnesselwurzel-Spezialextrakt
  • Beeinträchtigt nicht die Sexualfunktion
  • 2-mal täglich 1 Kapsel
  • Zur Langzeitanwendung geeignet

Mehr über Prostagutt® duo erfahren

Chemisch-synthetische Prostata Medikamente

Ist die Krankheit allerdings schon zu weit fortgeschritten und bleibt nicht mehr genügend Zeit, um die Wirkung pflanzlicher Mittel abzuwarten, ist meist eine Behandlung mit chemisch-synthetischen Medikamenten angesagt. Hierfür stehen Medikamente mit verschiedenen Wirkprinzipien zur Verfügung.

Der guten Wirksamkeit von chemisch-synthetischen Prostatamitteln stehen die bekannten Nebenwirkungen entgegen, wie z. B. Abgeschlagenheit, Schwindel, Impotenz oder Störungen der Ejakulation. Dementsprechend sind sie rezeptpflichtig und dürfen nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden.

Meist werden vom Arzt diese beiden Wirkstoffklassen verordnet:

  • Alpha-Rezeptoren-Blocker bzw. α1-Rezeptorblocker, Kurzform: Alpha-Blocker
  • 5-alpha-Reduktase-Hemmer, medizinisch auch als 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren oder 5-ARI bezeichnet

Alpha-Rezeptoren-Blocker

Die Wirkstoffe diese Medikamenten-Gruppe heißen beispielsweise Tamsulosin, Doxazosin, Alfuzosin, Terazosin und Silodosin.

Bei der BPH kommt es neben der Zunahme der Prostatagröße auch zur Zunahme der Muskelspannung der glatten Muskulatur im Bereich von Blasenhals und Prostata. Grund sind die bei BPH stärker sensibilisierten Alpha-1-Rezeptoren in der glatten Muskulatur in diesem Bereich. 

Wie der Name Alpha-Rezeptoren-Blocker andeutet, blockieren diese Medikamente die für den Aufbau der Muskelspannung verantwortlichen Rezeptoren, so dass sich die Muskulatur im Blasenhals und der Prostata entspannt. Hierdurch wird das Wasserlassen erleichtert. Eine komplette Entleerung der Blase und ein stärkerer Harnfluss sollte wieder möglich sein.

Weil Alpha-1-Blocker auch die glatte Muskulatur in den Blutgefäßen entspannen, kann es unter der Anwendung zu unerwünschtem Blutdruckabfall kommen. Diese Abnahme des Blutdrucks kann im Gegensatz zur erwünschten allmählichen Blutdrucksenkung bei Einnahme von Blutdruckmedikamenten (Antihypertonika), sehr plötzlich auftreten. Insbesondere beim nächtlichen Aufstehen aus dem Bett zum Toilettengang und Wasserlassen im Stehen kann ein Blutdruckabfall die Sturzgefahr erhöhen.
Weitere bekannte Nebenwirkungen von Alpha-Blockern sind z. B. Müdigkeit, Schwindel und Kopfschmerz. Außerdem kann es vorkommen, dass der Samenerguss aufgrund der entspannten Muskulatur am Blasenhals rückwärts in die Blase gelenkt wird. Medizinisch bezeichnet man diese Nebenwirkung als retrograde Ejakulation.4

Auf die Größe der Prostata haben Alpha-Rezeptoren-Blocker leider keine Wirkung.

5-Alpha-Reduktasehemmer

Wirkstoffe dieser Gruppe sind Finasterid und Dutasterid. 

5-Alpha-Reduktasehemmer sorgen dafür, dass sich die Prostata verkleinert. Der in ihnen enthaltene Wirkstoff greift in die Umwandlung von Testosteron in Dihydro-Testosteron, welches für die Größenzunahme der Prostata verantwortlich gemacht wird, ein. Dies geschieht durch die Blockade des für die Umwandlung verantwortlichen Enzyms 5-Alpha-Reduktase. Die konsequente längerfristige Einnahme eines solchen Medikamentes führt zu einer Verkleinerung der Drüse um bis zu einem Drittel, es kommt zu einer leichten Verbesserung von Harnabfluss und verringertem Risiko von Harnverhalt.

Bekannte Nebenwirkungen sind Störungen der sexuellen Funktion: Impotenz, erektile Dysfunktion, nachlassende Libido, vermindertes Ejakulatvolumen oder Ejakulationsstörungen. In Einzelfällen wird auch von Depressionen berichtet.5, 6 

Ein weiterer Effekt von 5-Alpha-Reduktasehemmern ist ein halbierter PSA-Wert. Dies ist für die Vorsorgeuntersuchung von Prostatakrebs von Bedeutung und muss bei der Interpretation der Untersuchungsergebnisse durch den Arzt berücksichtigt werden.

Wenn die Beschwerden beim Wasserlassen trotz der medikamentösen Therapie mit 5-Alpha-Reduktasehemmern wieder schlimmer werden oder es zu einem Harnverhalt kommt, ist der Zeitpunkt gekommen, mit dem Urologen über eine Operation zu sprechen.

Wie schnell wirken Prostata-Mittel?

Alpha-Blocker wirken meist schon innerhalb weniger Tage.

Bis eine Wirkung unter 5-Alpha-Reduktasehemmern eintritt, dauert es mindestens ein halbes Jahr.

Pflanzliche Prostatamedikamente wie Prostagutt® duo bauen ihre Wirkungen allmählich auf. Meist werden erste Wirkungen nach vier bis sechs Wochen spürbar.

Weitere Informationen

Packungsabbildung Prostagutt duo Weichkapseln

Anwendung & Dosierung von Prostagutt® duo

Mögliche Kostenerstattung von Prostagutt® bei Verordnung eines grünen Rezepts oder Privatrezepts

Kostenerstattung von Prostagutt®

Mann geht mit einem Hund an der Leine auf einem Feld spazieren

Was kann ich selbst gegen Prostatabeschwerden tun?

Quellen:
1 Wissenschaftliche Produktmonographie Prostagutt®(Stand 2023)
2 Gebrauchsinformation Prostagutt® duo (Stand 2019)
3 S2e-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) „Benignes Prostatasyndrom (BPS)“, Langversion 5.0, Februar 2023, AWMF-Reg. Nr. 043–034
4 Urologie Online-Lehrbuch: mit aktuellen Leitlinien (urologielehrbuch.de)
5 Urologie Online-Lehrbuch: mit aktuellen Leitlinien (urologielehrbuch.de)
6 Rote-Hand-Brief Finasterid-haltige Arzneimittel (1-mg und 5-mg-Dosierung, 5. Juli 2018)